Beiträge vom Dezember 2013

Jahreswechsel

27. Dezember 2013  Allgemein

Ruckzuck vergeht die Zeit. Nachwahlzeit, Auswertungen, Pläne schmieden, einen neuen Stadtvorstand unserer Partei wählen und vor allem: selber noch mal Vorsitzender sein wollen, das Kommunalwahlprogramm vorbereiten, Hätte ich da zwischendurch hier Texte veröffentlichen sollen? Ähm, ja. Hätte ich. Hatte ich ja versprochen. Und nun steh ich da als Wortbrecher.

Dabei schwirren mir durchaus Dinge durch den Kopf, über die ich gern schreiben würde. Über Pussy Riot zum Beispiel. Oder über den Papst, der sicher demnächst beginnen wird das Kirchenvermögen zu verschenken. Über den Stubenwagen, den bedauernswerte Menschen im Pfandleihhaus vor meiner Tür abgegeben haben. Über meine Stadt, deren tiefe soziale Spaltung letztens durch die Bertelsmann-Stiftung bei einer Untersuchung des Wahlverhaltens dokumentiert wurde. Über die Frage, warum man mit der NPD nicht sprechen darf, aber mit offen rassistischen CDU-Politikern schon. Um nur einige Gedankenfäden zu zeigen, an denen zu ziehen ich mich nicht wage, weil sie wahrscheinlich so lang sind.

Das nächste Jahr wird so anstrengend, dass ich mich ein wenig davor fürchte. Aber dazu sind Jahreswechsel ja auch da: sich übers Erreichte zu freuen und vor dem kommenden Respektvoll zu verharren. Um es dann doch zu bewältigen.